1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Angriffen Zeugen

Medieninformation: 111/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 06.03.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Einbrecher nutzten Abwesenheit der Mieter

(839) Durch die aufgehebelte Wohnungstür drangen unbekannte Täter am Montag, in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 17.10 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Josephinenstraße ein. Auf der Suche nach Brauchbarem durchwühlten sie sämtliche Räume und verschwanden letztlich u.a. mit Parfüm und einem Wintermantel. Der einbruchsbedingte Gesamtschaden wird vorläufig auf rund 500 Euro geschätzt. (Ry)

 

OT Sonnenberg – Einbrecher stiegen in Geschäft ein

(840) In der Nacht zu Dienstag, gegen 3.45 Uhr, wurde die Polizei zu einem Geschäft in der Yorckstraße gerufen, da ein Zeuge vermutete, dass Unbekannte eingebrochen waren. Der Verdacht bestätigte sich wenig später den eingesetzten Polizisten. Unbekannte Täter waren gewaltsam eingedrungen und hatten den Verkaufsraum sowie weitere Räume durchsucht. Nach einem ersten Überblick haben die Einbrecher etwas Bargeld erbeutet. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Waldheim – Altkleidercontainer in Brand gesetzt

(841) Feuerwehr und Polizei wurden am Montagabend, gegen 21.40 Uhr, in die Mittweidaer Straße gerufen. Dort hatten Unbekannte einen Altkleidercontainer in Brand gesetzt, welcher von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2 000 Euro. Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (Ry)

 

Großweitzschen – Autos kollidierten im Kreuzungsbereich

(842) Zwei Pkw VW kollidierten am Montag, gegen 12.20 Uhr, im Bereich S 34/Westewitzer Straße miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Die Fahrerin (47) des einen VW erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die andere VW-Fahrerin (37) blieb unverletzt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Unbekannte entwendeten Geldbörse/Zeugen gesucht

(843) Am Montag, den 5. März 2018, gegen 17.15 Uhr, stahlen unbekannte Täter auf dem Postplatz die Geldbörse einer Seniorin (83). Die Frau befand sich an der Haltestelle „Zeller Berg“. Als sie gerade dabei war, den Busfahrplan zu lesen, kamen fünf bis sechs Personen auf sie zu und wollten ihr angeblich helfen. Die 83-Jährige wurde misstrauisch, entfernte sich von der Gruppierung und ging in ein umliegendes Geschäft. Nachdem sie dort versuchte zu bezahlen, bemerkte die Seniorin, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche fehlte. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. Zwei der Täter beschrieb sie wie folgt: Einer der beiden ist ca. 1,65 Meter groß, etwa 20 Jahre alt und hat dunkle Haare. Der zweite, den sie beschreiben konnte, ist ca. 1,70 Meter groß, etwa 50 Jahre alt und trug eine helle Jacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur oben genannten Tatzeit auf dem Postplatz etwas Sachdienliches gesehen haben oder Hinweise zu einem der beschriebenen Täter geben können. Das Polizeirevier in Aue nimmt Hinweise unter Telefon 03771 12-0 entgegen. (sb)
Ergänzung:
Die am Montag (5. März 2018), gegen 17.15 Uhr, vermeintlich entwendete Geldbörse wurde am heutigen Tag von der 83-jährigen Seniorin wiedergefunden. Es liegt somit kein Verdacht einer Straftat mehr vor. Das Zeugengesuch ist hiermit ebenfalls hinfällig. Wir bitten um entsprechende Beachtung bei der Berichterstattung. (sb)

 

Lößnitz – Wiese in Flammen

(844) Am Montag, gegen 14.40 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Zwönitzer Straße gerufen. Dort brannte eine Wiese. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Offenbar hatte eine 75-Jährige Zweige verbrannt und durch den Wind breitete sich das Feuer auf der Wiese aus. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

 

Revierbereich Annaberg

 

Elterlein – Abgekommen und mit Entgegenkommenden kollidiert

(845) Am Montag früh war gegen 6.30 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der S 258 aus Richtung Stollberg in Richtung Scheibenberg unterwegs. In Höhe des Gewerbegebietes Elterlein kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Pkw, einem Peugeot (Fahrer: 40) sowie einem Mitsubishi (Fahrerin: 31). Bei dem Unfall wurden alle drei Fahrzeugführer sowie der Beifahrer (42) des VW leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro. Die S 258 war während der Bergung und Reinigung im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. (Kg)

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Polizei sucht nach Angriffen Zeugen

(846) Auf der Bahnhofstraße wurde ein 18-Jähriger am Montag (5, März 2018), gegen 18.30 Uhr, von drei Unbekannten angesprochen. Plötzlich schlugen und traten sie den 18-Jährigen. Der gleichaltrige Begleiter des 18-Jährigen konnte in Richtung Penny Markt flüchten. Die Männer verfolgten den Begleiter, wodurch der Angegriffene nun ebenfalls flüchten konnte. Er wurde durch die Männer leicht verletzt und beschrieb zwei der Täter wie folgt: Der eine war ca. 1,80 Meter groß und hatte eine schlanke Gestalt. Er war ca. 25 Jahre alt und hatte blonde Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeanshose und einer schwarzen Regenjacke. Der zweite Angreifer war etwa 1,75 Meter groß, sehr kräftig und hatte helle kurze Haare. Er trug einen weißen Pullover und eine blaue Jeanshose, welche mit silberfarbenen Metallsteckern bestückt war. Zwei besondere Merkmale bei ihm waren ein Piercing in seiner Unterlippe und ein weißer Ohrring in seinem rechten Ohr.

Kurz darauf trafen sich die beiden 18-Jährigen wieder. Gegen 18.45 Uhr verließen sie gemeinsam den Penny Markt, als sie abermals von einem weiteren Unbekannten angesprochen wurden. Als sie nicht reagierten, verfolgte er die beiden und trat den bereits Verletzten gegen sein Bein. Dabei verlor der 18-Jährige sein Handy. Die beiden jungen Männer flüchteten in den Penny Markt. Der Täter folgte ihnen nicht, nahm jedoch das Handy auf, steckte es ein und verschwand. Dieser Täter soll etwa 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Er war schlank und hatte keine Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke und einer dunkelblauen Jeanshose sowie einem gestreiften Schal.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Taten beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegengenommen. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand