1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Komplexkontrolle brachte mehrere Betäubungsmittelverstöße ans Licht

Medieninformation: 106/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 02.03.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum/OT Sonnenberg – Komplexkontrolle brachte mehrere Betäubungsmittelverstöße ans Licht

(801) Einmal mehr waren rund 70 Beamte der Polizeidirektion Chemnitz in Zivil und Uniform am gestrigen Donnerstag im Chemnitzer Stadtzentrum sowie im Stadtteil Sonnenberg unterwegs, um die Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität einzudämmen. Die Polizisten stellten bei der nunmehr dritten Komplexkontrolle im Jahr 2018 mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest.

So wurde bei einem 36-Jährigen, welcher in den Nachmittagsstunden in der Jakobstraße an einer Bushaltestelle kontrolliert wurde, gut 1,2 Gramm Crystal gefunden. Wenig später fiel den Polizisten ein 21-Jähriger in der Straße der Nationen auf. Er hatte geringe Mengen Cannabis bei sich. Bei einer nahezu zeitgleich stattfindenden Kontrolle von mehreren Personen auf einem Spielplatz am Falkeplatz fanden die Beamten zwei Cliptütchen bei einem 16-Jährigen, in denen sich ebenfalls geringe Mengen Cannabis fanden. Eine Gruppe junger Leute wurde am Abend in der Theaterstraße einer Kontrolle unterzogen. Dabei fanden sich bei einer Jugendlichen (16) eine Ecstasypille und darüber hinaus bei einem 19-Jährigen gut

zehn Gramm Haschisch. Für den jungen Mann endete der Tag in Polizeigewahrsam - gegen ihn lag ein offener Haftbefehl vor. Er soll am heutigen Tag am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt werden. Zudem wird er sich wegen des Verdachtes des unerlaubten Besitzes sowie wegen des Verdachtes illegalen Handels von Betäubungsmitteln verantworten müssen. In allen Fällen wurden die aufgefundenen Betäubungsmittel sichergestellt. (Ry)

 

OT Siegmar – Ohne Führerschein, dafür mit 1,78 Promille unterwegs

(802) Am Donnerstag, gegen 18.35 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf der Neefestraße ein Pkw Seat auf, der sehr langsam fuhr. Die Polizisten kontrollierten daraufhin Fahrzeug und Fahrer. Der 60-jährige Fahrzeugführer konnte keinen Führerschein vorzeigen, denn er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem stellten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Für den Mann ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Der 60-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und eine wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (Wo)

 

OT Furth – BMW gestohlen

(803) In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in der Straße Glücksberg einen gesichert abgestellten Pkw BMW gestohlen. Das drei Jahre alte Auto hat einen Wert von ca. 20.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

 

OT Zentrum – Unfall auf Kreuzung

(804) Am Donnerstagabend befuhr gegen 21.10 Uhr die 71-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Hartmannstraße aus Richtung Theaterstraße. An der Kreuzung Hartmannstraße/Fabrikstraße/Schloßstraße achtete sie nach derzeitigem Kenntnisstand nicht auf die rote Ampel. Beim Passieren der Kreuzung kollidierte der VW mit einem Pkw Ford, dessen Fahrerin (33) die Kreuzung von der Fabrikstraße kommend geradlinig kreuzte. Bei dem Unfall wurden beide Fahrerinnen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Großweitzschen – Unbekannte schlitzten Plane auf

(805) Unbekannte Täter schlitzten in der Nacht zu Freitag die Plane eines Sattelzuges auf dem Parkplatz des Autohofs „Heiterer Blick“ auf. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2 000 Euro. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Thermalbad Wiesenbad – Unfall auf der Zschopautalkreuzung

(806) Die Chemnitzer Straße im Ortsteil Wiesa aus Richtung Annaberg-Buchholz befuhr am Donnerstag, gegen 7.10 Uhr, der 20-jährige Fahrer eines Pkw Fiat. An der Kreuzung Zschopautal fuhr er geradeaus weiter in Richtung Tannenberg. Gleichzeitig war die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Audi auf der Annaberger Straße aus Richtung Schönfeld unterwegs. Sie fuhr auf der Kreuzung ebenfalls geradeaus weiter in Richtung Frohnau. Auf der Kreuzung kollidierten der Fiat und der Audi miteinander, wonach der Audi noch gegen einen Pkw Suzuki (Fahrer: 22) stieß, der nach links in Richtung Schönfeld abbiegen wollte und auf der Annaberger Straße verkehrsbedingt hielt. Bei dem Unfall wurde ein Mitfahrer (39) des Fiat schwer verletzt. Die drei Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der an den Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Schönheide – Trickbetrüger blitzte ab

(807) Am Donnerstag, gegen 13 Uhr, bekam ein 49-jähriger Mann einen Anruf von einer unbekannten Person. Diese behauptete, dass der 49-Jährige ein vor neun Monaten abgeschlossenes Abonnement nicht bezahlt hätte und jetzt knapp 900 Euro bezahlt werden müssten. Der Angerufene fiel auf die Masche nicht herein und informierte im Anschluss an das Gespräch die Polizei.

Genau wie der Mann in diesem Fall, sollte jeder reagieren. Wenn unbekannte Anrufer am Telefon Geldforderungen stellen, niemals darauf eingehen und die Polizei informieren. (sb)

 

Revierbereich Stollberg

 

Neukirchen – Auffahrunfall unter Lkw

(808) Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw kam es am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, in der Stollberger Straße (S 258). Dabei wurde einer der Lkw-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand