1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerer Landfriedensbruch in Leipzig

Zeugenaufruf

In der Silvesternacht kam es in Leipzig, OT Plagwitz kurz nach Mitternacht zu einem schweren Landfriedensbruch.
Fahndung


In der Silvesternacht kam es in Leipzig, OT Plagwitz kurz nach Mitternacht zu einem schweren Landfriedensbruch.

Gegen 00:03 Uhr wurde bekannt, dass schwarz vermummte Personen in Höhe Karl-Heine-Straße mit einem Barrikadenbau begonnen hätten. Überdies waren auf der Straße spitze Gegenstände verteilt, die zu Reifenschäden bei drei Fahrzeugen der Feuerwehr und einem Funkwagen führten. An der Außenstelle des Bundesgerichtshofes (5. Strafsenat), wurden Beschädigungen festgestellt. Fensterscheiben waren eingeschlagen wurden und die Eingangstür des Strafsenats wurde versucht, anzuzünden. Drei auf der Straße geparkte Fahrzeuge wiesen ebenfalls Schäden auf. Zudem wurde ein Nachbargebäude, in welchem sich Menschen aufhielten, mit Steinen und Farbbeuteln attackiert und beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Kriminalbeamte haben umfangreiche Ermittlungshandlungen und auch kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Das PTAZ (Polizeiliche- Terrorismus- und Abwehrzentrum) beim Landeskriminalamt hat den Sachbearbeitung übernommen. In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können sowie zu Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt auf der Karl-Heine-Straße in Richtung der beiden Objekte bewegt haben oder anschließend von diesen beiden Objekten sich wieder entfernten.

Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in 04107 Leipzig, Dimitroffstraße 1, Tel. (0341) 966 4 6666 oder bei jeder anderer Polizeidienststelle zu melden.

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Leiter

Torsten Schultze

Polizeipräsident
Torsten Schultze