Polizei Sachsen - Polizei Sachsen - Leipziger Polizei fahndet nach falschem Kriminalbeamten
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leipziger Polizei fahndet nach falschem Kriminalbeamten

unbekannter Täter
(© Polizei Sachsen)

Bereits am 29. September 2017 ereignete sich ein Trickdiebstahl zum Nachteil eines 89-jährigen Geschädigten.
Der Täter stand an jenem Tag plötzlich vor dem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Möckern, in dem der Rentner wohnte und erklärte, er sei Kriminalbeamter. Er wolle die Anwohner über Einbrüche und Diebstähle aufklären und allgemein die Sicherheit berprüfen. Hierfür führte der gutgläubige 89-Jährige den Fremden in seine Wohnung und zeigte ihm auf Verlangen auch sein Portemonnaie.

Der falsche Polizist erkundigte sich nach dem Sicherheitsgefühl des Mannes und fragte beiläufig nach der PIN des Rentners. Da dieser nichts Böses hinter der Frage vermutete, erteilte er dem vermeintlichen Kriminalisten diese Auskunft, woraufhin der plötzlich nach unten zu seinem Kollegen musste. Er beteuerte, dass er später wiederkommen wolle, um dem 89-Jährigen noch eine Broschüre zum Diebstahlsschutz auszuhändigen.

Kaum, dass der selbsternannte Polizist die Wohnung des Mannes verlassen hatte, dämmerte diesem, dass er soeben wohl einen Fehler begangen hatte. Erst später sollte er bemerken, dass der unbekannte Täter ihm bei dem Blick ins Portemonnaie auch die EC-Karte gestohlen hatte.

Damit begab sich offensichtlich ein Komplize des ersten Mannes zu zwei Bankfilialen in Leipzig-Gohlis und hob insgesamt über 1.000 Euro vom Konto des Rentners ab.

 


1. TV ohne Bild - Den gut gekleideten Mann im schwarzen Anzug in seiner Wohnung beschrieb der 89-Jährige gegenüber der Polizei wie folgt:

Beschreibung
Scheinbares Alter: ca. 50 Jahre alt
Geschlecht: männlich
Körperbau: kräftige Gestalt
Gesicht: schwarzer Oberlippenbart
Haarfarbe/ -form: schwarz, kurz
Sprache/Dialekt: sprach Deutsch mit sächsischem Dialekt
Bekleidung: schwarzer Anzug
Mitgeführte Gegenstände: hatte eine A 4 große Tasche bei sich

 

2. TV mit Bild - Geldabheber, vermutlich Komplize

Die Beschreibung des unbekannten Täters durch den Geschädigten weicht deutlich vom Bild des Täters ab, der in der Bank erschienen ist, um Geld abzuheben, weshalb die Ermittler davon ausgehen, dass es sich hierbei um zwei Komplizen handelt.


 

Die Leipziger Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  1. Wer kann Angaben zu den beiden Tätern machen?
  2. Wer erkennt den geldabhebenden Täter anhand der Bilder wieder und kann ihn identifizieren?


 

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei der


Polizeidirektion Leipzig
Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig
Telefon: +49 (0) 341 966-46666


oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.