1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Indoor-Plantage ausgehoben: 66 Cannabispflanzen sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 30.10.2017, 14:00 Uhr

 

 

Indoor-Plantage ausgehoben: 66 Cannabispflanzen sichergestellt

Weißenberg, OT Nechern, Am Anger
26.10.2017

Das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat am Donnerstag der vergangenen Woche im Auftrag der Staatsanwaltschaft Görlitz ein Wohnhaus im Weißenberger Ortsteil Nechern durchsucht. Die Ermittlungen zum Verdacht des Besitzes von Betäubungsmitteln richteten sich gegen einen 30-jährigen Mann. In dem Wohnhaus an der Straße Am Anger, in dem auch der 59 Jahre alte Vater des Beschuldigten lebt, stellten die Ermittler insgesamt 66 Cannabispflanzen, mehrere Behältnisse mit bereits getrocknetem Marihuana, Utensilien zum Betrieb einer Indoor-Plantage sowie eine geringe Menge Crystal sicher. Bei der Durchsuchung unterstützten auch Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion sowie ein Rauschgiftspürhund. Ob der Vater etwas von den illegalen Aktivitäten seines Sohnes gewusst hat, wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

Anlage: Lichtbild der sichergestellten Cannabispflanzen

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Bautzener Fernfahrerstammtisch informiert über Ordnungswidrigkeiten und deren Folgen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
01.11.2017, ab 18:00 Uhr

In den Landkreisen Bautzen und Görlitz sowie auf der BAB 4 hat allein die Polizei im Jahr 2017 bislang mehr als 40.000 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt. Dabei handelte es sich beispielsweise um Geschwindigkeits- oder Abstandsverstöße, das Telefonieren während der Fahrt, Trunkenheits- oder Drogenfahrten sowie Fernfahrer-typische Verstöße wie mangelnde Ladungssicherung oder Überschreitungen der Lenk- und Ruhezeiten. Die Ahndung der Ordnungswidrigkeiten obliegt den jeweils zuständigen Bußgeldstellen. Doch wie geht ein solches Ordnungswidrigkeitenverfahren vonstatten? Was gibt es zu beachten?

Das Team des Bautzener Fernfahrerstammtisches konnte zu diesem Thema Randolf Richter als Referenten gewinnen. Herr Richter ist Leiter der Bußgeldstelle des Bautzener Landratsamtes. Er wird am Mittwoch ab 18:00 Uhr Einblicke in „seine“ Bußgeldstelle geben und über Ergebnisse, Besonderheiten und Verfahrensweisen im OWi-Verfahren berichten. Auf die Zuhörer wird sicherlich ein interessanter und spannender Vortrag warten.

Eingeladen in die Rastanlage Oberlausitz-Nord in Fahrtrichtung Dresden darf sich jedermann fühlen. Das Team des Bautzener Fernfahrerstammtisches freut sich auf Ihr Kommen. (tk)

 

Pkw übersehen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
28.10.2017, 05:20 Uhr

Am frühen Samstagmorgen kam es auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz zu einem Verkehrsunfall. Der 58-jährige Fahrer eines Sattelzugs übersah beim Wechsel von der linken auf die rechte Fahrspur offenbar den  Opel eines 54-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cm)

 

Transporter gegen Schwan

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
29.10.2017, 08:15 Uhr

Am Sonntagmorgen fuhr ein 55-Jähriger mit einem VW Crafter auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz. Zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau befand sich ein Schwan auf der Fahrbahn. Der Mann konnte den Zusammenprall mit dem Vogel nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Schwan überlebte den Unfall nicht. (cm)

 

Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Handtasche geraubt - Zeugen gesucht

Sohland an der Spree, Am Stausee
27.10.2017, 12:45 Uhr - 13:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, welcher sich am vergangenen Freitag in Sohland an der Spree ereignet haben soll. Um die Mittagszeit sei eine 61-Jährige in einem Imbiss Am Stausee überfallen worden. Bei Reinigungsarbeiten habe sie zunächst einen unbekannten Mann im Kühlhaus des Lokals überrascht. Dieser soll die Angestellte anschließend angegangen und in eine Ecke zurück gedrängt haben. Bei dem Versuch den Täter abzuwehren, habe sich die Geschädigte im Handgemenge leicht verletzt. Der Unbekannte soll anschließend die auf einem Tisch stehende Handtasche der 61-Jährigen an sich genommen und die Flucht ergriffen haben. Die Frau habe den Mann noch verfolgt, verlor ihn jedoch kurz danach aus den Augen. In der Nähe des Tatortes konnte wenig später die Handtasche der Geschädigten gefunden werden. Aus der Geldbörse, welche sich darin befand, fehlten Bargeld sowie persönliche Unterlagen der Angestellten. Kriminaltechniker sicherten weitere Spuren vor Ort. Polizeibeamte suchten den Bereich ab und setzten einen Fährtenhund ein. Die Spur des Täters verlor sich jedoch.

Zur Beschreibung des Angreifers konnte die Frau folgendes sagen:

  • männlich
  • circa 1,80 Meter groß
  • kurze, dunkle Haare
  • trug eine hellgraue Jacke

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen oder dem Täter geben können. Hinweise bitte an das Polizeirevier Bautzen (03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle. (tb)

 

Buswartehäuschen beschädigt

Sohland an der Spree, Bahnhofstraße
28.10.2017, 20:00 Uhr - 29.10.2017, 15:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Sohland an der Spree mehrere Buswartehäuschen an der Bahnhofstraße beschädigt. Insgesamt zerstörten die Täter sechs große Scheiben. An einem Supermarkt in der Nähe beschädigten sie ebenfalls zwei Scheiben, wobei eine vollständig zu Bruch ging. Die Unbekannten hinterließen dabei einen Sachsachen von insgesamt rund 11.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Brandursache geklärt: Transporter wurde in Brand gesteckt

Bezug: 1. Medieninformation vom 17.10.2017

Bischofswerda, Rammenauer Weg
27.10.2017, 01:28 Uhr

In der Nacht zu Freitag waren auf einem Parkplatz am Rammenauer Weg in Bischofswerda zwei Transporter in Brand geraten. Einer brannte vollständig aus, ein weiterer wurde durch die Flammen stark beschädigt. Auch ein dritter Pkw nahm durch das Feuer Schaden. Die Polizeidirektion Görlitz berichtete am Freitag in ihrer Medieninformation zu dem Geschehen.

Erste Untersuchungen eines Brandursachenermittlers ergaben zwischenzeitlich, dass einer der beiden Wagen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzlich angezündet wurde. Die Flammen griffen anschließend auf den zweiten Transporter über. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Verdacht der Brandstiftung dauern an. (cm)

 

Weidezaun gestohlen - Schafe laufen allein nach Hause

Panschwitz-Kuckau, OT Jauer, Ortsverbindungsstraße zwischen Jauer und Kriepitz
28.10.2017, 13:30 Uhr - 29.10.2017, 08:30 Uhr 

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag auf einem Feld in der Nähe der Ortschaft Jauer etwa 150 Meter Weidezaun, einen Erdungspfahl, eine Batterie sowie das dazugehörige Weidezaungerät im Gesamtwert von ca. 700 Euro entwendet. Neben der dreisten Tat gab es jedoch auch einen kleinen Lichtblick. Die einst eingezäunte Schafsherde nahm nicht Reißaus, sondern lief allein auf den Hof ihres Halters zurück.  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht des Diebstahls aufgenommen. (tb)

 

Betrunken Unfall gebaut und eingeschlafen

Haselbachtal, OT Reichenbach, Pulsnitztalstraße
29.10.2017, 00:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag ist ein 18-Jähriger in Reichenbach mit seinem Honda CR-Z verunfallt. Der junge Mann befuhr die Pulsnitztalstraße und kam in einer Linkskurve von der  Fahrbahn ab. In der Folge fuhr er über einen Bordstein, wodurch zwei Räder seines Wagens beschädigt wurden. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrtauglich. Bis zum Eintreffen der Polizei schlief der junge Mann dann in seinem Auto. Die Beamten stellten bei dem 18-Jährigen fest, dass dieser sowohl Alkohol als auch Drogen konsumiert und sich dennoch ans Steuer gesetzt hatte. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich weiter mit dem Fall befassen. (tb)

 

Streit eskaliert

Hoyerswerda, OT Zeißig, Friedensstraße
28.10.2017, 10:15 Uhr

Am Samstagvormittag gerieten mehrere Mitglieder einer Gartensparte in Zeißig aneinander. Nach anfänglich nur verbalen Diskrepanzen steigerte sich die Auseinandersetzung in körperliche Übergriffe. Ein 38-Jähriger verletzte eine 60 Jahre alte Frau sowie einen 57-jährigen Mann. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Körperverletzungen aufgenommen. (cm)

 

In Firma eingebrochen

Bernsdorf, Waldbadstraße
27.10.2017, 21:15 Uhr - 29.10.2017, 12:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen Freitagabend und Sonntagmittag in Bernsdorf gewaltsam auf das Gelände einer Firma an der Waldbadstraße eingedrungen. Dabei beschädigten sie die Elektronik des Haupttores und verursachten dadurch rund 5.000 Euro Sachschaden. In die Gebäude gelangten die Täter nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autodiebe vermehrt am Werk - Polizei rät zum Einbau zusätzlicher Sicherungen

Die Polizei rät Autobesitzern, ihre Fahrzeuge mit zusätzlichen Sicherungen vor Dieben zu schützen. Die werkseitig verbauten Systeme stellen für die Täter oftmals keine wirklichen Hürden dar. Besonders für die Eigentümer moderner, bequem schlüssellos bedienbarer Fahrzeuge besteht Handlungsbedarf. Die Funksignale der digitalen Transponder können leicht ausgelesen und von Dritten missbräuchlich verwenden werden.

Allein in Görlitz, dem Zittauer Gebirge und Weißwasser stahlen Autodiebe in der Nacht zu Sonntag und Montag insgesamt sieben Pkw im Gesamtwert von rund 140.000 Euro. Fachkundige Beratung für zusätzliche Sicherungssysteme erhalten Autoeigentümer im Fachhandel oder der Werkstatt ihres Vertrauens.

Görlitz, Biesnitzer Straße
28.10.2017, 17:30 Uhr - 29.10.2017, 11:30 Uhr

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag stahlen Diebe an der Biesnitzer Straße in Görlitz einen silbergrauen VW Tiguan. Für den Wagen war die Zulassung GR HU 3112 ausgegeben worden. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des sechs Jahre alten Volkswagens mit etwa 20.000 Euro.

Görlitz, Büchtemannstraße
29.10.2017, 01:00 Uhr - 07:50 Uhr

In der Nacht zu Sonntag stahlen Unbekannte auch an der Büchtemannstraße in Görlitz einen schwarzen BMW 318 D. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen GR DW 2804 zugelassen. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Wagens mit rund 8.000 Euro.

Görlitz, Gobbinstraße
30.10.2017, 01:00 Uhr - 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag verschwand an der Gobbinstraße auch ein Nissan Almera. Das silberfarbene Auto war auf die amtlichen polnischen Kennzeichen PP 1228J zugelassen. Die Täter waren offenbar am Freitagabend nach einem Diebstahl in den Besitz des Autoschlüssels gelangt. Den Zeitwert des 20 Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit wenigen hundert Euro.

Kurort Jonsdorf, Lauscheweg
29.10.2017, 11:15 Uhr - 11:45 Uhr

Bereits am Sonntagvormittag hat eine Familie aus Nordrhein-Westfalen ihren Skoda Yeti in Jonsdorf eingebüßt. Der schwarze Wagen stand in einer Grundstückszufahrt am Lauscheweg. Die  unbekannten Täter waren an den Fahrzeugschlüssel gelangt, nachdem sie durch eine unverschlossene Tür ein Wohnhaus betreten und den Schlüssel aus einer Jacke gestohlen hatten. Der wenige Wochen alte Skoda war auf die amtlichen Kennzeichen SO RG 228 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers etwa 32.000 Euro wert.

Kurort Jonsdorf, Hainstraße
29.10.2017, 20:00 Uhr - 30.10.2017, 08:00 Uhr

Im Zittauer Gebirge hatten es Diebe auf die Autos von Touristen abgesehen. In Jonsdorf verschwand an der Hainstraße in der Nacht zu Montag ein Mercedes GLC mit dem amtlichen Kennzeichen M ES 7733. Der erst wenige Tage alte, schwarze Firmenwagen war nach Angaben des Eigentümers rund 70.000 Euro wert. Im Handschuhfach des Pkw lag leider auch die Zulassungsbescheinigung des Wagens - für Diebe ein wertvolles Dokument.

Weißwasser/O.L., Robert-Koch-Straße und Kromlauer Weg
29.10.2017, 22:00 Uhr - 30.10.2017, 06:00 Uhr

Auch in Weißwasser stahlen Diebe in der Nacht zu Montag zwei Autos der Marke Volkswagen. An der Robert-Koch-Straße entwendeten sie einen neun Jahre alten, blauen VW Golf, der auf die amtlichen Kennzeichen NOL KH 909 angemeldet war. Am Kromlauer Weg verschwand ein grauer VW Touran spurlos. Der elf Jahre alte Pkw trug die amtlichen Kennzeichen GR AF 166. Den Zeitwert der beiden Autos bezifferten die Eigentümer in Summe mit rund 9.000 Euro.

In allen Fällen hat die Soko Kfz die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Pkw wird international gefahndet. (tk)

 

Handy und Bargeld geraubt

Görlitz, Zittauer Straße
29.10.2017, 04:00 Uhr - 05:00 Uhr

In Görlitz soll am Sonntagmorgen ein 25-Jähriger von vier Unbekannten überfallen worden sein. Der Mann meldete sich am Vormittag im örtlichen Polizeirevier. Seinen Angaben nach war er in Höhe des ehemaligen Volksbades an der Zittauer Straße unterwegs, als ihn vier Männer umzingelt hätten. In der Folge sollen sie ihn getreten und geschlagen haben. Weiterhin hätten sie den Geschädigten aufgefordert, ihnen sein Geld und Telefon zu übergeben. Dabei soll ihn einer der Täter mit einem Messer bedroht haben. Die Unbekannten sollen anschließend das Handy des 25-Jährigen entwendet und Bargeld aus der Geldbörse entnommen haben. In einem günstigen Moment habe der Geschädigte das Messer aus der Hand eines Täters geschlagen und die Flucht ergriffen. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und sicherte Spuren am Tatort. Ein Fährtenhund kam ebenfalls zum Einsatz. Die Untersuchungen dauern an. (tb)

 

Spielautomaten aufgebrochen

Löbau, Neumarkt
29.10.2017, 01:15 Uhr - 29.10.2017, 07:30 Uhr

In Löbau sind Unbekannte in der Nacht zu Sonntag in einen Imbiss am Neumarkt eingebrochen. Im Inneren des Ladens brachen die Täter drei Spielautomaten auf. Sie hatten es offenbar auf die darin befindlichen Geldkassetten abgesehen. Der Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Am Geschäft und den Automaten entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort, deren Auswertung noch andauert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Garagen ausgeräumt

Kurort Oybin, Kammstraße
29.10.2017, 00:00 Uhr - 07:15 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben unbekannte Täter in Oybin insgesamt fünf Garagen an der Kammstraße aufgebrochen. Die Diebe entwendeten daraus verschiedene Elektromaschinen und Werkzeuge von noch unbekanntem Wert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb) 

 

In Firma eingebrochen

Zittau, Äußere Weberstraße
28.10.2017, 16:30 Uhr - 29.10.2017, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in Zittau in eine Firma an der Äußeren Weberstraße eingebrochen. Sie entwendeten aus den Räumlichkeiten mehrere Werkzeuge, Kabel und einen Pkw-Anhänger vom Typ HP 500 mit dem amtlichen Kennzeichen ZI X 287. Ein Verantwortlicher bezifferte den Stehlschaden mit etwa 3.000 Euro. Die Diebe hinterließen ebenfalls einen Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Die Auswertung dauert noch an. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Berauscht gefahren

Weißwasser/O.L., Bahnhofstraße
29.10.2017, 21:45 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers stoppte am Sonntagabend auf der Bahnhofstraße in Weißwasser den Audi eines 42-Jährigen. Bei der Kontrolle zeigte ein Drogentest, dass der Mann Amphetamine konsumiert hatte. Die Beamten untersagten ihm daraufhin die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Für den ersten Verstoß dieser Art sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein einmonatiges Fahrverbot vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (cm)

 

Audi gegen Wildschwein

Boxberg/O.L., B 156
29.10.2017, 19:50 Uhr

Am Sonntagabend fuhr ein 53-Jähriger mit seinem Audi auf der B 156 in Richtung Weißwasser. Kurz vor dem Abzweig zur Süßmuthlinie kreuzte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem am Pkw Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstand. Ein Unternehmen schleppte den nicht mehr fahrbereiten A 4 ab. Das Schwarzwild überlebte den Unfall nicht. (cm)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sicherstellung Indoorplantage Cannabis

Download: Download-IconDrogenindoorplantageXWeiXenbergX26X10X2.jpg
Dateigröße: 299.13 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen