1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch und Diebstahl eines Ausbildungsfahrzeuges aufgeklärt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 27.10.2017, 14:00 Uhr

 

Einbruch und Diebstahl eines Ausbildungsfahrzeuges aufgeklärt

Zittau, Hochwaldstraße
25.10.2017, 15:00 Uhr - 26.10.2017, 05:55 Uhr

Die Diebe eines Ausbildungsfahrzeuges aus einer Werkstatt an der Hochwaldstraße in Zittau hatten nur wenig Freude an Ihrer Beute. Noch bevor ein Verantwortlicher des Berufsschulzentrums die Polizei am Donnerstagmorgen über den Verlust des nicht fahrbereiten Opel Corsa informierte, hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers den Fall aufgeklärt. Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten die Beamten in der Nacht an der Hainstraße zwei 29 und 36 Jahre alte Zittauer. Die Männer schoben in einem Garagenkomplex den Kleinwagen in einen Unterstand. Die Berufsschule konnte den Opel zwischenzeitlich wieder in Empfang nehmen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Neiße klärt Autodiebstahl auf

Chemnitz, Otto-Thörner-Straße
Sulikov/Zawidow (PL)
26.10.2017, 20:00 Uhr - 27.10.2017, 06:55 Uhr

Eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Neiße der Polizeidirektion Görlitz und der polnischen Polizei hat am Freitagmorgen in der Nähe des Witka-Stausees auf polnischem Hoheitsgebiet ein gestohlenes Auto sichergestellt. Die Beamten nahmen auch die zwei mutmaßlichen Diebe vorläufig fest.

Den Zivilfahndern war in der Nähe der polnischen Kleinstadt Bogatynia ein neuwertiger Audi A 6 aufgefallen, der in Richtung Zgorzelec fuhr. Sie folgten dem Wagen unbemerkt und überprüften währenddessen das in Brandenburg zugelassene Kennzeichen. Das Ergebnis: Der Audi war kurz zuvor in Chemnitz gestohlen worden. Als der Pkw sich auf dem Areal eines Bauernhofes auf einer nassen Wiese festfuhr, griffen die Beamten zu und nahmen die beiden 34 sowie 38 Jahre alten Insassen des Wagens vorläufig fest. Der erst wenige Wochen alte Audi blieb unbeschädigt. Er war etwa 90.000 Euro wert. Eine Streife der polnischen Polizei stellte den Pkw sicher. Die Ermittlungen der Soko Kfz und der polnischen Kriminalpolizei dauern an. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Audis

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geplatzter Reifen an Lkw beschädigt fünf Fahrzeuge

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
26.10.2017, 20:10 Uhr

Am Donnerstagabend fuhr ein 45-Jähriger mit einem Sattelzug auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz. Zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg platzte am Laster ein Reifen und verteilte sich auf der rechten Fahrspur. In der Dunkelheit und dem dichten Verkehr sahen fünf Autofahrer die Hindernisse offenbar zu spät und überfuhren sie. Dadurch entstand an einem BMW, einem Fiat, einem Mazda und zwei Volkswagen Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 15.000 Euro. Eine Streife der Autobahnpolizei nahm dokumentierte die Unfälle und beräumte die Karkassenstücke. Eine gute Stunde später war die Fahrbahn wieder frei. (cm)

 

Langer Stau nach Unfall mit zwei Verletzten

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West
26.10.2017, 14:10 Uhr

Große Auswirkungen hatte am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 im Bereich der Anschlussstelle Bautzen-West. Der 39-jährige Fahrer eines Volkswagen war auf dem Weg in Richtung Görlitz offenbar einen kurzen Moment unaufmerksam gewesen und auf den vor ihm fahrenden Toyota eines 59-Jährigen aufgefahren. Durch die Kollision blieb der Golf auf der linken Fahrspur stehen, während der Toyota gegen die Leitplanken prallte, bevor er zum Stehen kam. Bei dem Unfall verletzten sich der Fahrer des Toyota und seine 60 Jahre alte Beifahrerin leicht. Es bildete sich Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Bergungsunternehmen schleppten die beiden Pkw ab und reinigten die Fahrbahn. Gegen 16:00 Uhr waren alle Hindernisse beseitigt. Der Gesamtsachschaden betrug rund 16.600 Euro. (cm)

 

Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Transporter in Brand geraten

Bischofswerda, Rammenauer Weg
27.10.2017, 01:28 Uhr

In der Nacht zu Freitag kam es auf einem Parkplatz am Rammenauer Weg in Bischofswerda zu einem Brand, bei dem drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein Transporter brannte dabei völlig aus, ein weiterer wurde durch die Flammen stark beschädigt. Die Flammen hatten offenbar vom ersten auf den zweiten Bulli übergegriffen. Durch die Hitzeentwicklung nahm auch ein daneben abgestellter Pkw Schaden. Die freiwillige Feuerwehr Bischofswerda war mit drei Fahrzeugen sowie 13 Kameraden vor Ort und löschte die Flammen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler hat bereits erste Untersuchungen geführt und wird dabei auch prüfen, ob ein technischer Defekt Auslöser war. Die Ermittlungen dauern an. Der Gesamtsachschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 45.000 Euro. (cm)

 

Verstärkt Radfahrer im Bautzener Stadtzentrum kontrolliert

Bautzen, Innenstadt
27.09.2017 - 27.10.2017

In der jüngeren Vergangenheit waren vermehrt Beschwerden über Radfahrer an die Polizei herangetragen worden, die rücksichtlos und gefährdend durch die Innenstadt gefahren waren. Das örtliche Revier nahm dies zum Anlass, auch gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt verstärkt und zielgerichtet Kontrollen durchzuführen. In den vergangenen fünf Wochen stellten die Beamten in 51 Fällen Radfahrer fest, die insbesondere in der Reichenstraße und anderen Straßen der Innenstadt die Verkehrsregeln nicht beachteten. Sie belehrten und verwarnten die Betreffenden. (cm)

 

Simson entwendet

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Albert-Schweitzer-Siedlung
26.10.2017, 08:45 Uhr - 10:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag haben in Weigsdorf-Köblitz Unbekannte eine S 51 an der Albert-Schweitzer-Siedlung entwendet. Das schwarze Moped der Marke Simson hatte einen Zeitwert von rund 1.200 Euro und war auf das Versicherungskennzeichen 384 UOU angemeldet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Moped wird gefahndet. (mf)

 

E-Bike geraubt - Zeugen gesucht

Kamenz, Nordstraße
26.10.2017, 06:15 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem schweren Raub, der sich am frühen Donnerstagmorgen in Kamenz vor einem Wohnhaus an der Nordstraße zugetragen hat. Als ein 29-Jähriger mit einem Mountainbike der Marke Haibike das Gebäude gegen 06:15 Uhr verließ, wurde er von einem maskierten Mann mit einem Elektroschocker bedroht. Der Geschädigte sprang ins Haus zurück und verschloss die Tür. Der unbekannte Tatverdächtige griff das elektro-unterstützte Fahrrad und flüchtete. Er war ca. 1,70 Meter groß, kräftig gebaut und dunkel gekleidet. Zum Tatzeitpunkt hatte er ein dunkles Tuch vor Mund und Nase gebunden.

Das geraubte Haibike vom Typ Sduro All-MTN mit einem Yamaha Motor und der Rahmennummer AV17104269 war nach Angaben des Eigentümers rund 3.000 Euro wert.

Die Ermittler suchen Zeugen, die die Tat beobachtet oder den Täter möglicherweise im Kamenzer Stadtgebiet mit dem schwarz-gelben Mountainbike gesehen haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352-0 oder jeder andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Frau überrascht Einbrecher im eigenen Haus - Zeugen gesucht

Lichtenberg, OT Kleindittmannsdorf, Dorfstraße
26.10.2017, 11:05 Uhr

Ein unbekannter Mann mittleren Alters hat sich am Donnerstagmittag in Kleindittmannsdorf Zutritt zu ein Wohnhaus an der Dorfstraße verschafft. Die 64-jährige Eigentümerin überraschte den mutmaßlichen Einbrecher im Treppenhaus. Der Fremde erzählte, dass er eine Baumaschine liefern wolle und nun die richtige Anschrift suche. Die Frau setzte den Mann vor die Tür und stellte danach fest, dass mehrere Schlüssel fehlten. Offenbar hatte der Einbrecher diese gestohlen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen Ähnliches passiert ist oder den unbekannten Mann kennen. Er war etwa 40 bis 50 Jahre alt, von schlanker Statur und ca. 185 cm groß. Er war dunkel gekleidet, hatte kurzes, stoppeliges, dunkelbraunes Haar und sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz telefonisch unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Stoffbeutel gefunden - Eigentümer gesucht

Hoyerswerda, Comeniusstraße, Nähe Restaurant Olympia
26.10.2017, 06:00 Uhr

Ein 35-Jähriger hat am Donnerstagmorgen im Polizeirevier Hoyerswerda einen Stoffbeutel abgegeben. Sein Hund hatte diesen beim morgendlichen Spaziergang in einem Gebüsch nahe des Restaurants Olympia an der Comeniusstraße gefunden. In der Tasche befanden sich ein Schlüsselbund mit vier Schlüsseln und einem Handsender, eine Schlüsseltasche mit dem Aufdruck des Autohauses Elitzsch und einem blauen Transponder. Der rechtmäßige Eigentümer kann den Stoffbeutel unter Vorlage eines Eigentumsnachweises im Polizeirevier an der Solomon-Gottlob-Frenzel-Straße abholen. Die Polizei bedankt sich bei dem ehrlichen Finder. (tk)

 

Bei Unfall leicht verletzt

K 9219, Brischko - Maukendorf
26.10.2017, 06:36 Uhr

Am Donnerstagmorgen sind auf der Kreisstraße 9219 bei Maukendorf zwei Autos und ein Lkw zusammengestoßen. Der Unfall geschah, als eine 33-Jährige mit ihrem Renault trotz Gegenverkehrs ausscherte, um den MAN (Fahrer 48) zu überholen. Der 57-jährige Lenker des entgegenkommenden VW Caddy konnte trotz eines Ausweichmanövers die Kollision nicht mehr verhindern. Er verletzte sich bei dem Zusammenprall dabei leicht. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. (tk)

 

Honda Jazz entwendet

Hoyerswerda, Bautzener Allee
25.10.2017, 18:00 Uhr - 26.10.2017, 15:30 Uhr

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag haben in Hoyerswerda Unbekannte einen blauen Honda Jazz entwendet. Der etwa sieben Jahre alte Kleinwagen mit den amtlichen Kennzeichen HY KW 15 parkte an der Bautzener Allee. Den Zeitwert schätzte der Eigentümer auf rund 7.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Honda wird international gefahndet. (mf)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit Gürtel geschlagen

Görlitz, Berliner Straße
26.10.2017, gegen 11:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag kam es in Görlitz zu einer Auseinandersetzung auf der Berliner Straße. Ein 25-Jähriger hat aus bislang unbekannten Gründen mit einem Gürtel auf einen 21 Jahre alten Landsmann eingeschlagen. Zeugen informierten die Polizei. Der Tatverdächtige flüchtete noch vor Eintreffen der Beamten. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Randalierer in Gewahrsam genommen

Görlitz, Elisabethstraße/Krischelstraße
26.10.2017, 19:11 Uhr

Am Donnerstagabend haben Beamte des Einsatzzuges der Polizeidirektion in der Görlitzer Innenstadt einen Randalierer in Gewahrsam genommen. Der 33-jährige Tatverdächtige hatte an mindestens drei parkenden Fahrzeugen an unterschiedlichen Orten die Außenspiegel abgeschlagen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 700 Euro. Zeugen beobachteten die Taten und informierten die Polizei. Als eine Streife des Einsatzzuges den Tatverdächtigen wenig später in der Krischelstraße stellte, leistete dieser Widerstand. Daher fixierten die Polizisten den 33-Jährigen und nahmen ihn für die nächsten Stunden in Gewahrsam. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Sachbeschädigungen dauern an. Die Polizei bedankt sich bei den Bürgern für die genauen Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes geführt haben. (tk)

 

Geldkassette, Schmuck und Laptops entwendet

Görlitz, Struvestraße
26.10.2017, 08:20 Uhr - 19:00 Uhr

Donnerstag sind in Görlitz im Verlauf des Tages Unbekannte in eine Wohnung an der Struvestraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten aus einem Schrank eine Geldkasse mit einem vierstelligen Bargeldbetrag. Außerdem stahlen die Unbekannten zwei Laptops sowie Silberschmuck. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer in Summe auf rund 4.000 Euro. Zum Sachschaden konnte er noch keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Illegale Müllentsorgung - Zeugen gesucht

Reichenbach/O.L., OT Sohland am Rotstein, Zum Vorwerk, Windparkanlage
10.10.2017 - 11.10.2017

Die Polizei sucht Zeuge zu einer illegalen Müllentsorgung. Unbekannte hatten zwischen dem 10. und 11. Oktober 2017 in Sohland am Rotstein auf einem Wildparkgelände unbefugt etwa eine Tonne Asbestzement abgeladen. Ein Verantwortlicher schätzte den Schaden auf einen dreistelligen Betrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die etwas beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (03581 650-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)

 

Skoda gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, An der Lausche
26.10.2017, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr

Am Donnertagabend haben Unbekannte auf einem Parkplatz an der Lausche in Waltersdorf einen Skoda Octavia gestohlen. Der schwarze Kombi war auf die amtlichen Kennzeichen LB GA 383 zugelassen und zwei Jahre alt. Den Zeitwert des Firmenwagens bezifferte der Eigentümer mit rund 25.000 Euro. An Bord waren zudem Büroutensilien im Wert von etwa 5.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Skoda wird international gefahndet. (tk)

 

Zwei Garagen aufgebrochen

Kottmar, OT Walddorf, Käthe-Kollwitz-Straße
25.10.2017, 18:00 Uhr - 26.10.2017, 05:10 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Walddorf Unbekannte in zwei Garagen an der Käthe-Kollwitz-Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten daraus insgesamt drei Reifensätze mit Alufelgen, ein Schutzgasschweißgerät, ein Kinderquad sowie einen 20 Liter Kanister mit Diesel. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer in Summe auf etwa 2.700 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Gartenlaube und Garage aufgebrochen

Leutersdorf, OT Hetzwalde, Hetzwalder Ring
25.10.2017, 15:30 Uhr - 26.10.2017, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Hetzwalde Unbekannte in eine Gartenlaube sowie eine Blechgarage am Hetzwalder Ring eingedrungen. Die Täter entwendeten unter anderem eine Petroliumlampe aus Messing, eine Kettensäge der Marke Husqvarna sowie eine Anglerausrüstung. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer in Summe auf rund 3.000 Euro. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Drei gestohlene Mopeds wiedergefunden

Bezug: 2. Medieninformation vom 22. September 2017

Schleife, Bahnhofstraße
21.09.2017, 06:20 Uhr - 14:30 Uhr gestohlen

Groß Düben
26.10.2017, gegen 16:35 Uhr aufgefunden

Am Donnerstagnachmittag traute ein 17-Jähriger seinen Augen nicht, als er seine gestohlene Simson S 51 in einem Internet-Portal zum Verkauf wiederfand. Das Moped im Wert von rund 700 Euro war dem jungen Mann in Schleife am 21. September 2017 an der Bahnhofstraße entwendet worden. Die Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen bereits aufgenommen und fahndete nach der Simson.

Der Jugendliche informierte die Polizei. Beamte des Reviers Weißwasser suchten den Verkäufer in einer Werkstatt in Groß Düben auf. Dort fand die Streife neben dem im Fokus stehenden Zweirad auch zwei Mopeds, welche zuvor in Weißwasser in der Fröbelstraße sowie der Jahnstraße entwendet worden waren. Die Polizisten übergaben die aufgefundenen Kräder an ihre rechtmäßigen Besitzer. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den 65-jährigen Werkstattbetreiber zum Verdacht der Hehlerei aufgenommen. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Audi A 6 GFG Neiße

Download: Download-IconSichergestellterXAudiXAX6XGFGXNeiXeX27X.jpg
Dateigröße: 1165.96 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen