1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bombendrohungen gegen Schnellrestaurants aufgeklärt und Anklage erhoben

Medieninformation: 419/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 08.08.2017, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Bombendrohungen gegen Schnellrestaurants aufgeklärt und Anklage erhoben

(2673) Am 8. Februar 2017 setzte ein zunächst unbekannter Täter abends telefonisch drei Bombendrohungen ab, die in Schnellrestaurants in der Straße Am Rathaus, der Leipziger Straße sowie der Reichsstraße eingingen (siehe Medieninformation Nr. 75, Meldung 407, vom 9. Februar 2017). An diesem Abend wurde die Evakuierung und die Absuche des Restaurants in der Straße Am Rathaus notwendig. Im Zuge der Ermittlungen geriet ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Mittelsachsen in den Fokus der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz.
Umfangreiche Ermittlungen haben den Tatvorwurf indes bestätigt. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat daher gegen den Jugendlichen, der die Taten auch in vollem Umfang eingeräumt hat, bereits Anklage an das Amtsgericht Döbeln wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten erhoben.
Überdies wird die Polizeidirektion Chemnitz gegenüber dem Beschuldigten finanzielle Forderungen hinsichtlich der Einsatzkosten geltend machen. Die genaue Kostenlegung wird derzeit noch berechnet. Es lässt sich allerdings schon einschätzen, dass auf den 17-Jährigen erhebliche finanzielle Beträge zukommen werden. Diese errechnen sich unter anderem aus den geleisteten Arbeitsstunden der Beamten und werden sich angesichts der notwendigen Einsätze am 8. Februar 2017 mindestens im mittleren vierstelligen Euro-Bereich bewegen. (Ry)

OT Morgenleite – Mann von Straßenbahn erfasst und getötet
Ergänzung zum Beitrag 2569 der Medieninformation Nr. 406 vom 1. August 2017

(2674) Mittlerweile ist die Identität des bei dem Unfall tödlich Verunglückten geklärt. Es handelt sich um einen 38-jährigen Berliner. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020