1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz und Polizeiliche Beratungsstelle informieren auf der Messe KONVETA

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 05.05.2017, 15:00 Uhr

 

Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz und Polizeiliche Beratungsstelle informieren auf der Messe KONVETA

Löbau, Messegelände
06.05.2017 und 07.05.2017, jeweils 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Am Wochenende findet in Löbau die Messe KONVENTA statt. Auch die sächsische Polizei ist am Samstag und Sonntag auf der Veranstaltung präsent. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz, Polizeikommissarin Maren Steudner, wird Interessierte zu allen Fragen rund um den Polizeiberuf, das Bewerbungsverfahren, die Ausbildung und das Studium sowie die Karrieremöglichkeiten innerhalb der Polizei beraten. Auch die Hauptkommissare Burkhard Röwer und Rolf Kasper von den Polizeilichen Beratungsstellen der Landkreise Bautzen und Görlitz werden mit dem Beratungsmobil und verschiedenen Präventionsangeboten vor Ort sein. Die Experten informieren zu Möglichkeiten, um Einbrüche oder Diebstähle erschweren oder gar verhindern zu können. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an den beiden Tagen in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr am Stand der Polizeidirektion Görlitz vorbeizuschauen. (tk)


Zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen

Zwenkau, Karl-Marx-Platz
Borna, OT Zedlitz, Breunsdorfer Weg
BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst und Anschlussstelle Bautzen-Ost
05.05.2017, 04:20 Uhr und 05:00 Uhr polizeilich bekannt

Am frühen Freitagmorgen haben Streifen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf und der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen auf der BAB 4 zwei gestohlene Audi A 4 sichergestellt. Die Beamten nahmen die 32 sowie 29 Jahre alten mutmaßlichen Diebe vorläufig fest. Die beiden Autos wurden wenige Stunden zuvor in Zwenkau und einem Ortsteil von Borna gestohlen. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf stoppte einen der Audis hinter dem Autobahntunnel Königshainer Berge. Den zweiten stellte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen an der Anschlussstelle Bautzen-Ost.

Die Soko Kfz hat die Einsatzmaßnahmen geleitet und führt die weiteren Ermittlungen. Kriminaltechniker untersuchten die Audis nach Spuren. Die vorläufig Festgenommenen sollten die Fahrzeuge offenbar nach Polen bringen. Die Ermittler informierten die rechtmäßigen Eigentümer. Diese werden ihre Autos baldmöglichst wieder in Empfang nehmen können. (tk)

Anlage: Lichtbild eines sichergestellten Audis


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Trunkenheitsfahrt auf der Autobahn beendet

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
03.05.2017, 19:32 Uhr

Mittwochabend fiel einer Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher ein in Schlangenlinien fahrender VW Touareg auf. Die Beamten kontrollierten den Fahrer. Ein Alkoholtest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 2,38 Promille.  Damit war an dieser Stelle die Fahrt für den Mann zu Ende. Die Beamten begleiteten ihn zur Blutentnahme und stellten seinen Führerschein sicher. Er wird sich wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten müssen. (mf)


Unter Drogeneinfluss am Steuer

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Nieder Seifersdorf
05.05.2017, 00:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag kontrollierten auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Nieder Seifersdorf Beamte der Autobahnpolizei einen Opel Astra. Ein Drogentest bei dem 37-jährigen Fahrer verriet den Konsum von Amphetaminen. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Sollte sich der Verdacht bestätigen, erwarten den 37-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

In VW T 4 eingedrungen

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
30.04.2017, 09:30 Uhr - 04.05.2017, 14:00 Uhr

Zwischen Sonntagvormittag und Donnerstagnachmittag sind in Bautzen Unbekannte in einen VW T 4 an der Käthe-Kollwitz-Straße eingedrungen. Die Täter durchwühlten den Transporter und entwendeten diverse Gegenstände im Wert von rund 200 Euro. Am Wagen entstand Sachschaden im zweistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Haftbefehl vollstreckt - Fall 1

Bautzen, Äußere Lauenstraße
04.05.2017, gegen 19:45 Uhr

Am Donnerstagabend kontrollierte in Bautzen eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen 38-jährigen Fußgänger an der Äußere Lauenstraße. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Mann ein Sitzungshaftbefehl des Amtsgerichts Bautzen vorlag. Die Polizisten nahmen den 38-Jährigen in Gewahrsam. Er wird im Verlauf des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. (mf)


Angezeigte Straftat war frei erfunden

Bezug: 3. Medieninformation vom 24. April 2017

Kamenz, Am Damm
22.04.2017, gegen 15:00 Uhr

Vor wenigen Tagen hat die Polizei nach Zeugen gesucht, die auf einer Wiese An der Straße Am Damm in Kamenz eine Körperverletzung beobachtet haben könnten. Den Angaben der Eltern eines Jungen nach sei ihr Kind von einem unbekannten Mann geschlagen worden. Bei dem Jungen konnten damals keine Verletzungen festgestellt werden. In einer zeugenschaftlichen Befragung des Neunjährigen gab dieser schließlich zu, die Geschichte erfunden zu haben und entschuldigte sich bei den Polizisten. Die Kriminalpolizei beendet die bisher geführten Ermittlungen. (tk)


Geschwindigkeitskontrollen

B 97, zwischen Ottendorf-Okrilla und Laußnitz
04.05.2017, 07:45 Uhr - 11:45 Uhr

Donnerstagvormittag kontrollierte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der B 97 zwischen Ottendorf-Okrilla und Laußnitz die Geschwindigkeit. Während der vierstündigen Überprüfung wurden rund 5.300 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 31 Fahrer schneller als mit den erlaubten 70 km/h unterwegs. In 20 Fällen blieb es bei einer Verwarnung. Elf Fahrzeugführer hatten es jedoch besonders eilig und erhalten in den kommenden Wochen einen Bußgeldbescheid. Den Spitzenwert lieferte der Fahrer eines in Hoyerswerda zugelassenen Audis, welcher mit 127 km/h gemessen wurde. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Fällen befassen. (mf)


In Spielothek eingedrungen

Lauta, Mittelstraße
04.05.2017, 00:10 Uhr - 04:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag drangen in Lauta Unbekannte in eine Spielothek an der Mittelstraße ein. Die Täter brachen fünf Spielautomaten auf und entwendeten aus diesen Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro. Der Stehlschaden konnte vom Eigentümer noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Flucht nach Geschwindigkeitskontrolle

Lohsa, Hauptstraße
04.05.2017, 08:55 Uhr

Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda kontrollierten Donnerstagmorgen in Lohsa die Geschwindigkeit auf der Hauptstraße. Ein Ford wurde dabei von den Polizisten mit 79 km/h gemessen. Erlaubt sind dort die innerorts üblichen 50 km/h. Der Fahrzeugführer ignorierte daraufhin die Haltesignale der Streife und fuhr davon, die Beamten nahmen die Verfolgung auf. An der Straße Am See stoppten sie das Auto. Es stellte sich heraus, dass der 54-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Zudem war der Ford am 20. April 2017 stillgelegt und die am Wagen angebrachten Kennzeichen drei Tage später in Chemnitz entwendet worden. Die Beamten stellten die in Fahndung stehenden Nummernschilder sicher. Der Raser wird sich wegen der Verstöße verantworten müssen. Der Verkehrsdienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Haftbefehl vollstreckt - Fall 2

Görlitz, Augustastraße
04.05.2017, gegen 19:30 Uhr

Donnerstagabend war in Görlitz das Spezialeinsatzkommando der sächsischen Polizei im Einsatz. Bei einem geplanten Zugriff in einer Wohnung an der Augustastraße nahmen die Beamten einen 27-jährigen Mann vorläufig fest. Gegen diesen bestand ein Haftbefehl, da er andere der Freiheit beraubt und bedroht haben soll. Da unklar war, ob der Mann im Besitz von Waffen war, kam das SEK zum Einsatz. Der Zugriff erfolgte ohne Vorkommnisse.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern zu dem Fall an. Am Freitagvormittag bestätigte ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz den bestehenden Haftbefehl. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers lieferte den 27-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein. (tk)


VW Phaeton entwendet

Görlitz, Rauschwalder Straße
03.05.3017, 06:30 Uhr - 04.05.2017, 16:30 Uhr

Zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnachmittag haben in Görlitz Unbekannte einen grünen VW Phaeton entwendet. Der etwa 14 Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen GR SC 440 befand sich an der Rauschwalder Straße. Mit der Limousine verschwand auch ein Laptop der Marke Lenovo. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf insgesamt etwa 11.300 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (mf)


Mit Pfefferspray hantiert

Görlitz, Carl-Von-Ossietzky-Straße
04.05.2017, 12:00 Uhr

Donnerstagmittag wurde die Polizei nach Görlitz an eine Schule an der Carl-Von-Ossietzky-Straße gerufen. Eine 16-jähriger Schüler sowie eine 43 Jahre alte Lehrerin klagten über Augenreizungen sowie Atemwegsbeschwerden. Ein 17-Jähriger soll offenbar zuvor in einem Klassenraum mit Pfefferspray hantiert haben. Die beiden Leichtverletzten wurden ärztlich versorgt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Aufkleber auf Straßenlaterne

Zittau, Heinrich-Heine-Platz
04.05.2017, gegen 13:45 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochnachmittag stellte in Zittau eine Streife des örtlichen Reviers mehrere Aufkleber mit arabischen Schriftzügen an Straßenlaternen am Heinrich-Heine-Platz fest. Übersetzt bedeutet die arabische Aufschrift sinngemäß "Kehrt in die Heimat zurück! Sie braucht euch!". Das Dezernat Staatsschutz wird den Fall untersuchen. (mf)


Diebe über Nacht am Werk

Löbau, Ahornallee, Birkenweg und Goethestraße
04.05.2017, 20:00 Uhr - 05.05.2017, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag waren Diebe vermehrt im Stadtgebiet von Löbau am Werk. An der Ahornallee brachen sie in einen parkenden Kleintransporter ein. Von der Ladefläche verschwanden diverse Baumaschinen im Wert von rund 1.500 Euro. An dem Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Am Birkenweg und der Goethestraße stahlen Unbekannte von einem Ford S-Max sowie einem Hyundai alle Räder samt den Felgen. Diese hatten sie zuvor demontiert und die Fahrzeuge unsanft abgestellt. Den Wert der Kompletträder bezifferten die Eigentümer in Summe mit rund 2.500 Euro. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 1.000 Euro.

In allen drei Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Haftbefehl vollstreckt - Fall 3

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Johann-Andreas-Schubert-Straße
04.05.2017, 19:30 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat Donnerstagabend in einem Warenhaus an der Johann-Andreas-Schubert-Straße in Ebersbach einen Ladendiebstahl verhindert. Eine 40-Jährige hatte zusammen mit ihrem 34 Jahre alten Komplizen versucht, eine elektrische Zahnbürste und zwei Lautsprecher zu entwenden. Bei der Überprüfung der Personalien der beiden Tatverdächtigen stellte eine hinzu gerufene Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland fest, dass gegen die Frau bereits zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen ähnlicher Straftaten bestanden. Da die 40-Jährige die von einem Gericht verhängten Geldstrafen auch vor Ort nicht begleichen konnte, nahmen die Beamten die Tatverdächtige fest und brachten Sie in eine Justizvollzugsanstalt. Zu dem neuerlichen Ladendiebstahl führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (tk)


„Wenn es dem Esel zu wohl wird…“

Zittau, Schliebenstraße
05.05.2017, gegen 01:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben drei Streifen der Polizei an der Schliebenstraße und Hochwaldstraße in Zittau eine junge Frau und zwei männliche Begleiter kontrolliert. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie sich das Trio an zahlreichen parkenden Autos zu schaffen gemacht hatte. Offenbar hatten die Jugendlichen an mehr als 20 Fahrzeugen gegen die Außenspiegel getreten und  Scheibenwischer aufgestellt. Sachschaden war bei dem groben Unfug nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nicht entstanden. Die Beamten erhoben die Personalien der Verursacher und belehrten diese. (tk)


Geräte von Baustelle gestohlen

Boxberg/O.L., OT Klitten, Am Bärwalder See
03.05.2017, 18:00 Uhr - 04.05.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben sich in Klitten Unbekannte unbefugt Zutritt zu einem Baustellengelände Am Bärwalder See verschafft. Die Täter durchwühlten einen Anhänger und entwendeten von diesem eine Rüttelplatte, einen Stemmhammer mit Transportwagen sowie ein Schneidegerät. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf insgesamt rund 6.000 Euro. Am Anhänger entstand Sachschaden im zweistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Messing-Teile entwendet

Boxberg/O.L., OT Kringelsdorf, Schadendorfer Straße
30.01.2017, 12:30 Uhr - 04.05.2017, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen in Kringelsdorf zwischen dem 30. Januar 2017 und Donnerstagmorgen in eine Lagerhalle an der Schadendorfer Straße ein. Die Täter entwendeten diverse Messing-Teile. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf einen fünfstelligen Betrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Haftbefehl vollstreckt - Fall 4

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
04.05.2017, 20:10 Uhr

Donnerstagabend hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser in der Glasbläserstadt an der Bautzener Straße eine Frau kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien fiel auf, dass bereits ein Vollstreckungshaftbefehl gegen die 25-Jährige bestand. Da die Betroffene die gerichtlich verhängte Geldstrafe von rund 400 Euro auch vor Ort nicht begleichen konnte, brachten die Beamten die junge Frau in eine Justizvollzugsanstalt, wo sie für den Rest des Monats eine Ersatzfreiheitsstrafe ableisten wird. (tk)


Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Weißwasser/O.L., Karl-Marx-Straße
04.05.2017, 23:45 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers auf der Karl-Marx-Straße in Weißwasser einen Radfahrer kontrolliert. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Drahtesel des 30-Jährigen im März des Jahres 2014 gestohlen worden war. Woher das Bike stammte, verriet der Tatverdächtige den Polizisten nicht. Sie stellten es daher sicher. Aber damit nicht genug: am Fahrrad hatte er einen Elektroschocker angebracht, welcher als Taschenlampe getarnt war, und war zudem auch im Besitz eines in Deutschland verbotenen Messers. Auch diese Gegenstände stellten die Beamten sicher. Neben den wieder aufgenommenen Ermittlungen zu dem Diebstahl des Fahrrades kommt eine weitere Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz auf den 30-Jährigen zu. Die Kriminalpolizei wird die Fälle untersuchen. (tk)


Auto nicht versichert

Bad Muskau, Görlitzer Straße
05.05.2017, 03:10 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser in Bad Muskau auf der Görlitzer Straße einen Honda und dessen Fahrer kontrolliert. Dabei fiel auf, dass für den Wagen kein Versicherungsschutz bestand. Die Beamten untersagten dem 30-jährigen Nutzer die Weiterfahrt und leiteten Ermittlungen zu dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob die Halterin des Honda die Fahrt zuließ, obwohl sie wusste, dass ihr Auto nicht versichert war. Die weiteren Untersuchungen führt der Verkehrsdienst des Polizeireviers Weißwasser. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Audi

Download: Download-IconAudiXGFGXBautzenX05X05X2017.jpg
Dateigröße: 1733.78 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen