1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlenen Transporter sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Tobias Sprunk (ts)
Stand: 13.02.2017, 13:00 Uhr

 

Gestohlenen Transporter sichergestellt

Radeberg, Oberstraße
12.02.2017, 09:35 Uhr

Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Bürgers hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz Sonntagvormittag in Radeberg einen gestohlen Kleintransporter sichergestellt. Der Zeuge hatte gemeldet, dass ein Peugeot Boxer seit mehreren Tagen verlassen auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Oberstraße stand. Eine Überprüfung des polnischen Kennzeichens ergab, dass der Wagen nach einem Diebstahl in dem osteuropäischen Nachbarland international zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Beamten stellten den Peugeot sicher und informierten die polnischen Behörden. Deren Ermittlungen dauern an. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Radeberger. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Frühstart führt zu Zwangspause und Bußgeld

BAB 4, Dresden - Görlitz/Görlitz - Dresden
12.02.2017, 03:20 Uhr - 13:15 Uhr

Am Sonntag haben Streifen der Autobahnpolizei auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz die Einhaltung des Sonn- und Feiertagsfahrverbotes kontrolliert. Die gesetzliche Regelung gilt für Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht über siebeneinhalb Tonnen oder Lkw mit Anhänger. Die Beamten untersagten sechs Fernfahrern die Weiterfahrt bis zum Ablauf der vorgeschriebenen Pause um 22:00 Uhr. Auf die Betroffenen wird ein Bußgeld von 120 Euro zukommen, die jeweiligen Speditionen werden mehr als 500 Euro Geldbuße zu entrichten haben. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Fällen befassen. (tk)


Landung eines Rettungshubschraubers abgesichert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
12.02.2017, 10:27 Uhr

Sonntagvormittag ist am Autobahnparkplatz Am Eichelberg an der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla ein Rettungshubschrauber gelandet. In einem Reisebus hatte ein Fahrgast ein medizinisches Problem erlitten. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte den Rettungseinsatz ab. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Schweißgerät gestohlen

Demitz-Thumitz, Hauptstraße
09.02.2017 - 11.02.2017, 12:40 Uhr

Unbekannte sind im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag in Demitz-Thumitz in einen Schuppen an der Hauptstraße eingebrochen. Die Täter entwendeten ein Schweißgerät samt Gasflasche. Der Schaden wurde mit rund 300 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen ermittelt. (ts)


Fahren unter Alkoholeinfluss

Malschwitz, OT Halbendorf/Spree, Geißlitzer Straße
12.02.2017, 21:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Sonntagabend in Halbendorf einen Skoda auf der Geißlitzer Straße kontrolliert. Ein Atemtest bei dem 59-jährigen Fahrer ergab einen Alkoholwert von umgerechnet 1,81 Promille. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und begleiteten den Mann zur Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (ts)


Diebe hatten leichtes Spiel
 
Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Am Hofeberg
11.02.2017, 16:00 Uhr - 12.02.2017, 08:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hatten Diebe auf einem Grundstück Am Hofeberg in Liegau-Augustusbad leichtes Spiel. Auf der unverschlossenen Ladefläche eines Pickups lagen drei Benzin getriebene Kettensägen. Diese nahmen die Diebe mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Polizei bringt Seniorin nach Hause

Kamenz, OT Jesau, Jesauer Straße
12.02.2017, 09:35 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat Sonntagvormittag in Jesau eine orientierungslose Rentnerin aufgegriffen. Eine Anwohnerin hatte die nur leicht bekleidete 82-Jährige an der Jesauer Straße umherirrend gesehen. Die Beamten brachten die altersbedingt beeinträchtigte, allein lebende Frau nach Hause und informierten die Angehörigen. (tk)


Abgelegtes Hörgerät sorgt für intensiven Schlaf

Radeberg, Badstraße
12.02.2017, 19:30 Uhr

Nachbarn einer 80-jährigen Radebergerin machten sich am Sonntag große Sorgen um die Seniorin. Die Frau reagierte nicht auf Klopfen oder Klingeln. Daher riefen sie am Abend die Feuerwehr, welche die Wohnungstür in einem Haus an der Badstraße öffnete. Im Inneren traf man die Rentnerin wohlbehalten an. Sie hatte ihr Hörgerät nicht getragen und so von all dem Trubel nichts mitbekommen. (tk)


Heiße Asche sorgte für Feuerwehreinsatz

Spreetal, OT Neustadt, Waldring
12.02.2017, gegen 14:45 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Sonntagnachmittag in Neustadt zu einem Grundstück am Waldring geeilt. In einer Mülltonne hatte sich offenbar heiße Asche entzündet. Der Brand griff auf das Dach einer angrenzenden Garage über. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Der 56-jährige Hausbewohner wurde medizinisch behandelt, da der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestand. Der Sachschaden bezifferte sich auf wenige hundert Euro. (tk)


Begeben sie sich in das Gefängnis…

Lauta, Straße der Freundschaft
12.02.2017, gegen 16:00 Uhr

Sonntagnachmittag hat eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda in Lauta einen 33-jährigen Mann verhaftet. Bei einer Kontrolle auf der Straße der Freundschaft kam ans Tageslicht, dass der Beschuldigte mehrerer Straftaten bereits mit zwei Vollstreckungs- und einem Erzwingungshaftbefehl gesucht wurde. Die Beamten nahmen den Mann fest und überstellten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit Sprayflasche gezündelt

Görlitz, Blumenstraße
12.02.2017, 20:49 Uhr polizeilich bekannt

Sonntagabend informierten in Görlitz die Eltern einer Elfjährigen die Polizei. Am Vormittag soll ein unbekannter Junge auf der Blumenstraße mit einer Sprayflasche sowie einem Feuerzeug hantiert und damit Stichflammen erzeugt haben. Zu Schaden kam nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Zwei VW T 5 gestohlen, einen verunfallt zurückgelassen

Zittau, Reichenberger Straße und Humboldtstraße
Olbersdorf, Oybiner Straße und Zum Grundbachtal
11.02.2017, 19:00 Uhr - 12.02.2017, gegen 10:00 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Sonntag haben Diebe in Zittau und OIbersdorf insgesamt drei VW T 5 gestohlen. Einen der Wagen ließen sie nach einem Verkehrsunfall beschädigt zurück.

An der Reichenberger Straße stahlen die Unbekannten in Zittau einen schwarzen Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen GR-MN 8888. Das zwölf Jahre alte Fahrzeug war nach Angaben des Eigentümers noch rund 8.000 Euro wert.

An der Oybiner Straße in Olbersdorf verschwand im selben Zeitraum von einem Parkplatz ein schwarzer VW T 5 California. Der Familien-Van war auf die amtlichen Kennzeichen MÜR-HK 351 zugelassen. Den Zeitwert des neun Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 15.000 Euro.

Als drittes stahlen die Unbekannten am Rande der Plattenbausiedlung Zum Grundbachtal in Olbersdorf einen weißen VW T 5. Mit dem Wagen touchierten die Diebe gegen 02:30 Uhr auf der Humboldtstraße in Zittau einen parkenden VW Tiguan und ließen den beschädigten Transporter zurück. Bei dem Unfall entstand Schaden von rund 1.000 Euro.

Die Soko Kfz hat in allen drei Fällen die Ermittlungen aufgenommen, nach den beiden schwarzen VW T 5 wird international gefahndet. An dem verunfallten Transporter sicherten Kriminaltechniker Spuren der Täter, die derzeit noch ausgewertet werden. Die Ermittlungen dauern an. (tk)


Mit Diebstahlutensilien und unter Drogeneinfluss erwischt

Krauschwitz, OT Podrosche, Grenzübergang
13.02.2017, gegen 00:05 Uhr

In der Nacht zu Montag hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf an der Grenzbrücke von Podrosche einen in Polen zugelassenen VW Golf kontrolliert. Der 26-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Sein 19 Jahre alter Beifahrer war im Besitz einer geringen Menge Crystal. Zusammen mit dem dritten 22-Jährigen Insassen waren die drei Männer im Besitz mehrerer Sturmhauben und diverser Utensilien für den Diebstahl von Autos. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser stellte die Gegenstände und das Crystal sicher. Zu der ordnungswidrigen Trunkenheitsfahrt des 26-Jährigen veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. Die Kriminalpolizei wird den Sachverhalt untersuchen. (tk)


Geschädigter eines Parkremplers gesucht

Weißwasser/O.L., Berthold-Brecht-Straße
12.02.2017, gegen 11:45 Uhr

Sonntagmittag ist in Weißwasser beim Ausparken ein 81-Jähriger mit seinem Peugeot gegen einen anderen, vermutlich blauen Pkw geprallt. Der Unfall geschah an der Berthold-Brecht-Straße. Das an der hinteren Stoßstange beschädigte, fremde Auto war möglicherweise im Altkreis „NOL“ zugelassen. Als der Senior die Polizei informiert hatte und nach wenigen Minuten zurück zu seinem Peugeot kam, war der andere Wagen schon fortgefahren. Die Polizei bittet den Fahrer oder Halter dieses Autos, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106
  • Hinweise zum Mail-Versand

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Sprunk
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen