1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) für Unternehmen, Behörden und Verbände des Freistaates Sachsen

Das Cybercrime Competence Center des LKA Sachsen bietet mit der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime Unterstützung für Unternehmen, Behörden und Verbände des Freistaates Sachsen im Zusammenhang mit Angriffen durch Cyberkriminelle.
Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC)
  • nimmt Sicherheitsvorfälle mit Bezug zu Cybercrime auf und leitet polizeiliche Maßnahmen ein
  • berät zum weiteren Vorgehen nach Sicherheitsvorfällen mit Cybercrime Bezug.

Ein wichtiges Anliegen der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime ist auch die Förderung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsunternehmen, Behörden und der Polizei.
Alle Informationen werden absolut vertraulich behandelt. Der laufende Betrieb der IT-Systeme in den Unternehmen und Behörden wird durch die polizeilichen Ermittlungen, soweit möglich, nicht beeinträchtigt.

Das Angebot der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Behörden und Verbände des Freistaates Sachsen. Es richtet sich NICHT an Privatpersonen.

Falls Sie als Privatperson Strafanzeige erstatten oder Hinweise geben möchten, nutzen Sie bitte das Angebot der Onlinewache der Polizei Sachsen:
https://www.polizei.sachsen.de/onlinewache/onlinewache.aspx
oder erstatten Sie Anzeige auf einer Polizeidienststelle.

Erreichbarkeit:
Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) ist auf folgenden Kommunikationswegen zu erreichen :
Telefon: (0351) 855 3226 (Mo.-Fr. von 08:00-16:00 Uhr)
E-Mail: zac.lka@polizei.sachsen.de


In Eilfällen außerhalb der Geschäftszeiten über das Lagezentrum des LKA Sachsen:
Telefon: (0351) 855 2055